Info

Die Nutzung erneuerbarer Energie ist notwendig, um die Zukunft unserer Energieversorgung sicherzustellen und den weltweiten Klimawandel zu stoppen.

Doch sie bringt eine Herausforderung mit sich: Die produzierte Energiemenge ist nicht konstant, sie variiert je nach Quelle mit dem Wetter oder der Tageszeit. Unser Energieverbrauch folgt hingegen einem zyklisch gleichbleibenden Muster, weitgehend unabhängig vom Wetter.

Eine Möglichkeit, dies zu meistern, sind „Smart Grids“: Intelligente Energienetze, die die dezentrale Produktion von Energie aus zahlreichen erneuerbaren Quellen zentral verwalten und steuern und somit die Energieversorgung sicherstellen.

Für die Umsetzung und Forschung an dieser Idee haben wir, Schüler des SFZ Südwürttembergs, eigene Kraftwerke gebaut und ein System zur zentralen Datenerfassung entwickelt.

In Ochsenhausen nahmen wir ein 2kW Wasserrad gebaut und in Betrieb. Es speist seit April 2017 Energie in das Energienetz. In Bad Saulgau haben wir ein Windrad gebaut, das in den nächsten Monaten ebenfalls Energie ins Netz speisen wird.

Um das Energienetz intelligent zu machen und somit die Energieversorgung sicherzustellen haben wir eine standardisierte Datenerfassung entwickelt. Mit einfachen und kostengünstigen Mitteln überträgt unser System alle relevanten Daten der einzelnen Kraftwerke auf einen zentralen Server.

Dieser Server wurde ebenfalls von uns eingerichtet. Er verwaltet die Messdaten der einzelnen Standorte und macht diese über eine standardisierte Schnittstelle einfach zugänglich. Die einzelnen Funktionen des Servers sind auf dieser Homepage nutzbar bzw. beschrieben.

Aktuelle Werte des Wasserrads in Ochsenhausen:

https://zayed.sfz-bw.de/visu/wasserrad/sfz.html

Aktuelle Werte des Windrads in Bad Saulgau:

https://zayed.sfz-bw.de/visu/windrad/sfz.html

Ein Programm, mit dem Messwerte als Graphen angezeigt und als .csv exportiert werden können, kann hier heruntergeladen werden: ReST-API Client